Header Image

Vorteile von DVT

Die digitale Volumentomographie (DVT) ist aus unserem zahnärztlichen Behandlungsalltag nicht mehr weg zu denken und bringt gegenüber herkömmlichem dentalem 2D-Röntgen oder auch der Computertomographie diverse Vorteile mit sich.
Ein konventionelles, zweidimensionales Röntgenbild ist ein Summationsbild und stellt immer nur eine Schicht im Kiefer klar dar. Dadurch bleibt ein krankhafter Befund oft unentdeckt, wenn er in dieser Ansicht von anderen Strukturen überlagert und somit verfälscht wird. Das 3D-Röntgen öffnet also ein großes Tor in Sachen Diagnosesicherheit.

Die „naturgetreue“ Darstellung von Zähnen und Kieferknochen erleichtert aber nicht nur die Diagnose, sondern damit vor allem auch die Behandlungsplanung, die Verständlichkeit und Transparenz für Sie als Patienten, sowie die Behandlung selbst.
Verglichen mit CT-Aufnahmen ist die zu verzeichnende Strahlenbelastung um ein zehnfaches geringer und damit in etwa mit der kosmischen Strahlung vergleichbar, der Sie als Passagier im Flieger von Berlin nach Florida ausgesetzt sind. Außerdem können Sie während des Aufnahmevorgangs aufrecht und frei stehen und werden nicht etwa liegend in eine beengende Röntgenröhre geschoben.

Als Patient in unserer Praxis profitieren Sie also von dem höchsten zahnmedizinischen Standard, von Transparenz in der Diagnosestellung und Behandlungsplanung, sowie von einer kontrolliert erfolgsträchtigen Behandlung.