Header Image

Was ist 3D-Röntgen

Die Abkürzung DVT steht für die digitale Volumentomographie und stellt ein hochmodernes dreidimensionales Röntgenverfahren dar, welches die Röntgendiagnostik im Zahn-, Mund- und Kieferbereich revolutioniert.
Wie auch bei der Computertomographie werden bei der digitalen Volumentomographie mithilfe von Röntgenstrahlen hochauflösende Schnittbilder erstellt, die am Monitor räumlich betrachtet werden können. Im Gegensatz zum Computertomographie (CT) fallen für die Erstellung eines DVT allerdings nur 5–10% der Strahlenbelastung an.

Unser Gerät von der Firma Carestream verfügt über die derzeit höchste Bildauflösung (75 µm) verglichen mit allen am Markt erhältlichen Geräten. Bei der Anfertigung eines DVT stehen Sie aufrecht, während die drehbare Röntgenröhre mit dem Sensor Ihren Kopf umrundet und viele zweidimensionale Einzelaufnahmen anfertigt, die von einem eingebauten Rechner zu einem 3D-Datensatz umgerechnet werden. Dieser Vorgang nimmt in etwa 15 Sekunden in Anspruch und ist selbstverständlich absolut schmerzfrei.
Innerhalb weniger Augenblicke wird so im Vorfeld eines persönlichen Beratungsgespräches oder auch zwischen zwei Behandlungsschritten mit dem DVT eine absolut zuverlässige Diagnosegrundlage erstellt, von der Sie als Patient vielfach im Sinne einer sicheren, schonungsvollen und zielführenden Behandlung profitieren.